Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2012/2013 2.Herren: HSG Porta 2 - TuS Lahde/Quetzen 2 30:27 (15:16)
2.Herren: HSG Porta 2 - TuS Lahde/Quetzen 2 30:27 (15:16) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Samstag, den 27. April 2013 um 14:10 Uhr

Zweite Herren baut Heimserie aus!

Erneut gab es am vergangenen Samstag ein Spitzenspiel der 1. Kreisliga in der Karl-Krüger-Halle. Unsere Zweite Herren traf auf die Zweitvertretung des TuS Lahde/Quetzen. Im Hinspiel gab es eine klare 29:22 Niederlage für unser Team. Allerdings waren wir in diesem Spiel stark dezimiert. In dem Spiel hatten wir acht verletzte Spieler zu beklagen. Kurioser Höhepunkt war das Rechtsaußen Simon Huge eine Halbzeit lang im Tor spielen musste (wo er eine sehr starke Leistung zeigte). Dementsprechend waren wir natürlich motiviert und wollten einiges wieder gut machen. Bei uns fehlten diesmal Ingo Hutter (Innenbanddehnung) und Torwart Sascha Gennrich (geschont), sowie beruflich Björn Groditzki.

Wie schon in der Vorwoche bei der Niederlage in Holzhausen hatten wir einen katastrophalen Start. Diesmal stand es nach neun gespielten Minuten 2:6 aus unserer Sicht. Aufgrund einer hohen Anzahl an Fehler fanden wir nur ganz langsam ins Spiel hinein. Da aber auch Lahde sich einige Fehler erlaubte konnten Sie wenigstens Ihre Führung nicht weiter ausbauen. In der 20. Minute stand es 9:12 und wir waren wieder in Sichtweite. Bis zur Halbzeit kämpften wir uns sogar auf ein Tor heran. Die Abwehr stand nun etwas stabiler und auch Torwart Domenik Schäffer bekam nun endlich Bälle an die Finger. Halbzeitstand war 16:15 für die Mannschaft aus Lahde. Eigentlich zu wenig aus Ihrer Sicht, da unsere Gäste eindeutig das Spiel bestimmten.

Zu Beginn der Halbzeit endlich ein anderes Bild unserer Mannschaft. Beim 16:15 (33. Minute) hatten wir die erste Führung zu verzeichnen, die wir beim 20:17 in der 41. Minute sogar noch weiter ausbauen konnten. Danach kamen die Lahder aber zurück ins Spiel und drehten das Spiel wieder zu Ihren Gunsten auf 26:25 (51. Minute). In dieser Phase zeigten wir erneut unsere negative Seite. Es wurden klarste Chancen sogar in Überzahl vergeben, außerdem verwarfen wir eine „Marke“. Eigentlich sprach jetzt nicht mehr so viel für uns, aber wie so oft in dieser Saison konnten wir das Blatt in der Schlussphase noch einmal wenden. Angeführt vom überragenden Pille Naumann konnten wir wieder mit 28:26 in Führung gehen. Zum Schluss deckte Lahde offen, aber auch das brachte den Gästen keinen Erfolg mehr. Am Ende hatten wir einmal mehr einen Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten eingefahren. Endstand an diesem Abend war 30:27.

Nach schwachen ersten 20 Minuten war es bis zur 50. Minute ein Spiel auf Augenhöhe. Und am Schluss konnten wir dank besserer Alternativen von der Bank das Spiel für uns entscheiden. Neben Pille (der in der Abwehr und im Angriff stark spielte) wussten ebenfalls Dennis Groditzki und Fredda Müller zu überzeugen. Außerdem steigerte sich Torwart Domenik Schäffer immer mehr im Laufe des Spiels und war am Ende ein entscheidender Faktor für den Heimsieg. Platz drei dürfte uns nun nicht mehr zu nehmen sein. Aber nach oben wird wohl nichts mehr gehen. Dafür müssten Hahlen und Hüllhorst schon ganz gehörig patzen in den letzten beiden Spielen. Und wir beide Spiele gewinnen ...

Aufstellung HSG: Domenik Schäffer (1.-60. Min.), Karsten Nagel (n. e.), Gerd-Malte Tretzack 1, Dennis Wehmeier 5/1, Jan Frederik Müller 5, Jan-Phillip Naumann 5, Pascal Brüssel 1, Niklas Schröder 1, Arne Dressler, Dennis Groditzki 9/1, Simon Huge 1, Pascal Brinkmeyer 1, Andy Nagel (n. e.), Stefan Broßeit 1