Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2013/2014 2.Herren: HSG Hüllhorst 2 - HSG Porta 2 40:27 (21:13)
2.Herren: HSG Hüllhorst 2 - HSG Porta 2 40:27 (21:13) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Samstag, den 19. Oktober 2013 um 13:24 Uhr

Zweite Herren mit deutlicher Niederlage in Hüllhorst!

Vergangenen Samstag trat unsere Zweite Herren zum schweren Auswärtsspiel bei der HSG Hüllhorst an. Die Zweitvertretung der HSG wurde vor der Saison als Top Favorit der Kreisliga gehandelt. Allerdings hagelte es bereits eine deutliche Klatsche für Hüllhorst beim momentanen Spitzenreiter Vlotho. Womit wir auch schon bei unserer Mannschaft wären. Gegen eben diese Vlothoer gab es für uns ebenfalls eine bittere Heimniederlage zuvor die Woche. Leider traten wir diesmal nur mit einer Rumpftruppe an. Es fehlten Torhüter Karsten Nagel sowie Björn Groditzki und Daniel Franke. Wir wollten uns trotzdem teuer verkaufen und es dem Gastgeber möglichst schwer machen.

Das erste Tor der Partie konnte unser Rechtsaußen Eddi Schäfer erzielen. Dies sollte aber leider unsere einzige Führung im Spiel bleiben. Hüllhorst zeigte danach ein gutes Spiel und konnte besonders durch Ihr Tempospiel überzeugen. Wir hatten teilweise Pech im Abschluss, allerdings waren auch einige Abschlüsse mal wieder zu verfrüht. Die Zwischenstände lauteten 4:2, 8:3, 11:5, 18:8. Kurz vor der Halbzeit konnten wir noch etwas verkürzen. Beim Stand von 20:13 und Überzahl für uns warfen wir aber wieder unnötigerweise den Ball „weg“. Hüllhorst nutzte dies und erzielte noch den 21:13 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Bei dem Gastgeber war kein Leistungsabfall zu erkennen, auch wenn Sie viel durch wechselten. Wir konnten dagegen kaum Spieler austauschen, obwohl dem ein oder anderen eine kurze Pause bestimmt gut getan hätte. Hüllhorst setzte sich immer weiter ab. Beim 25:15 war wieder der 10-Tore Vorsprung erreicht. Zum Schluss kam Torhüter Sascha Gennrich noch zum Einsatz, der den keineswegs schlechten Domenik Schäffer ablöste. Er verhinderte durch einige Paraden (u.a. 2 Siebenmeter) eine noch höhere Niederlage.  Die mit dem Endstand von 40:27 aber doch wieder sehr deutlich ausfiel.

Hüllhorst ist diese Saison sicherlich kein Maßstab für uns. Unser Gegner trat das erste Mal in Bestbesetzung an und wir hatten personell dem einfach nichts entgegen zu setzen. Allerdings kann man trotzdem erwarten das die Abwehr viel aggressiver steht und nicht so löchrig ist wie in Hüllhorst. Im Angriff war Daniel Korfsmeier mit 14 Toren zu sehr auf sich alleine gestellt.

Nun kommt es am heutigen Samstag zum „Topspiel im Abstiegskampf“. Die Zweite von Lahde stellt sich bei uns vor, die überraschenderweise fast genau so schlecht wie wir gestartet sind (1:7 Punkte). Also die Tabellenkonstellation sagt schon alles und für uns kann es nur heißen das die ersten Punkte geholt werden MÜSSEN. Anwurf ist um 17:30 Uhr in der Karl-Krüger-Halle.

Aufstellung HSG: Domenik Schäffer (1.-45. Min.), Sascha Gennrich (46.-60. Min.)  -  Edmund Schäfer 3, Dennis Wehmeier 5,  Jan Frederik Müller 2, Daniel Korfsmeier 14/3, Arne Dressler 2, Simon Huge, Axel Bekemeyer, Andreas Nagel 1.