Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2013/2014 1.Herren: HSG Porta - LIT NSM III 32:23 (14:14)
1.Herren: HSG Porta - LIT NSM III 32:23 (14:14) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Jens Dreischmeier   
Mittwoch, den 04. Dezember 2013 um 09:31 Uhr

Endlich wieder ein starker Heimauftritt

Zum vorletzten Heimspiel diesen Jahres empfingen wir die Wundertüte aus NSM. Bei der Drittvertretung um Neutrainer Dietmar Niemann weiß man nie genau, wer einem auf der Platte alles begegnet. Die Stammformation besteht aus ca. 7-8 Spielern und der Rest wird je nach Spieltag aus der Ersten, Zweiten oder der A-Jgd. aufgefüllt. Genau wie an diesem Wochenende. Mit Chris Hübner, Tobi Eisele und Raphael Kliver (nur um einige zu nennen) standen diese „Neuzugänge“ auf der Platte. Auf unserer Seite fehlte nur Malte. Wir wollten endlich mal wieder beide Punkte bei uns behalten, was in der Besprechung noch mal deutlich gesagt wurde.

Vor gut gefüllten Rängen ging es auch gleich los. Zweimal Patty und einmal Pascal besorgten uns die 3:1 Führung. Über 5:3, 6:4 blieb die Führung bei uns, jedoch kamen nun auch die Gäste ins Spiel. Immer wieder traf Chris Hübner ins Schwarze. Nachdem die Nordies zum 6:6 ausgleichen konnten, blieb die erste Hälfte immer knapp. Bis zum 8:8 legten wir immer ein Tor vor, was dann die Gäste ausglichen. Ab da an legten die Nordies immer ein Tor vor, was wir zum Glück immer ausgleichen konnten. Vorne war das bei uns schon ganz ok, hinten spielten wir erschreckend schwach. Viel zu passiv im Innenblock und auf den Halbpositionen. Immer wieder gelang es den Gästen mit einfachen Würfen aus der Nahdistanz zu treffen. Seit dem 6:6 hatten die Litis nur noch zwei Torschützen. Neben Hübner spielte hier der junge Raphael Kliver toll auf, dem in der ersten Hälfte 5 Tore gelangen. Halbzeitpause.

Pille gelang der erste Treffer in HZ zwei. Nicka, 3 mal JC und erneut Pille erhöhten nun auf 20:15. Start war gelungen. Nun standen wir endlich besser in der Deckung. Die beiden Haupttorschützen taten sich nun deutlich schwerer. Mehr Aggressivität und vor allem gutes Umschalten aus der Deckung folgte. Über 23:17 setzten wir uns stetig weiter ab. Als dann Stefan das 27:19 in der 53. Minute erzielte, war die Messe gelesen. Doch wir spielten konzentriert weiter. Auch die letzten 7 Minuten ließen wir nicht nach. Johann, mit Traumtor, nach noch schönerem Anspiel durch Jan. Olli per Gegenstoß. Die letzten beiden Treffer gingen dann auf das Konto der starken linke Seite. Erst Pille und dann Nicka erzielten diese. Mit 32:23 als Endergebnis, gelang uns ein 18:9 in der zweiten Halbzeit.

Fazit: Nach durchwachsender Leistung in der ersten Halbzeit, haben wir in der zweiten Hälfte endlich wieder gut gespielt. Prima gekämpft in der Deckung (die in der ersten HZ nicht vorhanden war), ein gut aufgelegter Jorge im Kasten. Dann endlich schnell nach vorne gespielt. Dort druckvoll agiert und den Ball laufen gelassen, bis der Nebenmann besser postiert war. Hervorzuheben sind heute die beiden Youngster Pille und Nicka auf der linken Seite, die stark spielten. Auch Johann, JC, Passi und Stefan erzielten viele und wichtige Tore. Das spektakulärste Tor erzielte allerdings Johann, nach Rückhandanspiel von Möller-Jan. Sensationell!!

Tore: JC 5, Pascal 5, Nicholas 5, Stefan 5, Johann 4, Pille 4, Patty 3/2, Olli 1

Spielfilm: 1:0, 3:1 (5.min), 5:3 (10.min), 6:6 (16.min), 9:9 (24.min), 14:14 (30.min), 18:14 (37.min), 21:17 (45.min), 23:17 (49.min), 27:19 (53.min), 29:21 (57.min), 32:23 (60.min)

Weiter geht es nun am kommenden Samstag, den 07.12.2013 mit dem Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Spradow. Die Mannschaft aus dem Bünder Vorort hat vor der Serie personell stark aufgerüstet und steht als Meisterschaftsfavorit schon da, wo sie auch am Ende der Serie stehen wollen.