Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2014/2015 1.Herren: HSG Porta – TuS Spenge 2 28:27 (16:12)
1.Herren: HSG Porta – TuS Spenge 2 28:27 (16:12) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Jens Dreischmeier   
Donnerstag, den 02. Oktober 2014 um 11:44 Uhr

Sieg trotz Fehlwurffestival

Zum nächsten Heimspiel dieser Serie empfingen wir den Aufsteiger Spenge 2. Die junge  Mannschaft vom Trainerduo Stefan Dessin und Jens Nickolaus schaffte den Aufstieg über die letztjährige Qualifikationsrunde und war mit 3:3 Punkten ordentlich gestartet. Gerade der Auswärtssieg in Lemgo ließ aufhorchen. Auf unserer Seite waren außer Arne alle mit an Bord. 

Los ging es!

Wir starteten als erneut gute Gastgeber und überließen Spenge den ersten Treffer, dieser wurde dann aber prompt durch Nicka ausgeglichen. Zweimal Passi und zweimal Malte waren die nächsten Torschützen und so setzten wir uns gleich mit 5:1 ab. Der Start war gelungen. Anschließend erzielte der Gast den zweiten Treffer, doch auch hier legte Malte nach und so stand es nach 8 Min. 6:2 für uns. Dieser Vorsprung hielt aber leider nicht lange, denn Spenge erzielte nun drei Treffer auf Reihe und der Anschluß war in der 15. Min  also wieder geschafft. Spenge schaffte es immer wieder den starken Kreisläufer in Szene zu setzen und wir waren nicht schnell genug auf den Beinen, um die Anspiele zu verhindern. Doch auch jetzt blieben wir unserer Linie treu und setzten uns durch gutes Spiel und verbesserte Abwehr, dank Jorge und Benni, auf 14:9 ab. In den letzten Minuten passierte dann nicht mehr viel und so ging es durch Nicka mit 16:12 in die Kabine. 

Im zweiten Spielabschnitt kamen wir erneut stark aus der Kabine. Dreimal Corsa und einmal Nicka schraubten das Ergebnis auf 20:14. Bis zur 46. Min. blieb es bei dem 6-Tore-Vorsprung und ein 26:20 leuchtete auf der Anzeigetafel. Spenge gab sich jedoch nicht auf und verkürzte prompt auf 26:23. Als es dann in der 54. Min. nur noch 27:25 stand wurde es immer knapper. Drei Minuten lang konnte dann keine Mannschaft ein Tor erzielen. Dem erneut stark spielenden Fabi war es vorenthalten das 28:25 zu erzielen. Doch wenn man meinte, dass wäre es dann gewesen, wurde eines besseren belehrt. Der Gast erzielte gut eine Min. vor Schluß den Anschlusstreffer zum 28:27. Vergebene Torschance vorne, noch 30 Sek. zu spielen und Auszeit von Spenge. Spenge brachte nun den 7. Feldspieler, jedoch verteidigten wir nun gut und ließen nur noch einen direkten Freiwurf zum Ende zu, der jedoch im Block hängenblieb. Geschafft – Sieg!!

Fazit: Mit 28 Fehlwürfen (ohne technische Fehler) warfen wir den starken Gästetorwart zum Weltmeister. Wir haben zwar ca. die Hälfte der Chancen super herausgespielt und hatten immer eine nahezu 100%-ige Wurfchance, die jedoch dann kläglich vergeben wurden. Egal ob über die Außen, den Kreis oder den Rückraum. Nichts desto Trotz haben wir gewonnen und liegen nun mit 7:1 Punkten auf Lauerstellung zu den beiden Führenden. Weiter so!! 

Tore: Costa 6/3, Nicka 5, Fabi 5, JC 4, Malte 4, Passi 3, Benni 1
Torhüter: Jorge (1-37.) und Effe (37-60.)

Spielfilm: 0:1, 5:1 (6.min), 7:6 (15.min), 12:8 (21.min), 15:11 (28.min), 16:12 (30.min), 20:14 (35.min), 22:17 (39.min), 26:20 (46.min), 26:23 (51.min), 28:25 (57.min), 28:27 (60.min)

Weiter geht es nun erst wieder nach den Herbstferien, am Samstag den 18.10.2014 um 19.45 Uhr, mit dem Heimspiel gegen unseren „Angstgegner“ des letzten Jahres, den TuS Lahde/Quetzen. Die unbequem zu spielende Mannschaft von Neutrainer Prümi ist extrem eingespielt und verfügt mit Heiko Breuer und Sebastian Busch über eine Top Achse.