Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2014/2015 1.Herren: HSG Porta – SG Bünde-Dünne 26:23 (15:15)
1.Herren: HSG Porta – SG Bünde-Dünne 26:23 (15:15) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Jens Dreischmeier   
Dienstag, den 02. Dezember 2014 um 15:48 Uhr

Starke 2. Halbzeit bringt uns die Tabellenführung

Zum absoluten Topspiel des Spieltages empfingen wir den Tabellenführer aus Bünde/Dünne. Die Truppe um Trainerin Andrea Nobbe besteht aus einer gesunden Mischung von älteren und jüngeren Akteuren. Starke Nachwuchsleute wie die beiden  Mailänder-Brüder oder Möllering spielen gemeinsam mit Routiniers wie Sven Pohlmann, ehemals GWD Minden 2, oder Björni Ebert, ehemals Mennighüffen. Aufhorchen ließ die Verpflichtung von Harry Herrendörfer als Torwart. Mit ihm gelang eine vakante Position hervorragend zu besetzen.

Bei uns war große Personalnot angesagt. JC mit Spiralbruch in der Mittelhand und Abwehrchef Olli fielen ganz aus. Patty stellte sich trotz Sportverbot zur Verfügung, genau wir Miklas nach seinem Autounfall. Da auch Arne (Kapselriss im Zeh) und Costa (Bänderanriss im Fuß) nicht zu 100% fit waren, wäre es schon sehr leer auf der Bank gewesen. Zum Glück konnten wir Fische überreden, sich nach langer Spielpause zur Verfügung zu stellen. Trotzdem gingen wir gut vorbereitet ins Spiel.



Los ging es! Zur Überraschung erzielten wir dieses Mal das erste Tor durch Malte. Ausgleich per 7-Mtr., dann ein toller Treffer von Fabi, erneut Ausgleich. Dann eine Dreierserie durch Passi, Fabi und Costa, so dass wir mit 5:2 in Führung gehen konnten. In der 13. Minute erhöhte Ben auf 10:6. Der Start war geglückt. Doch anschließend schlichen sich Konzentrationsfehler ein. Ballverlust hier, technischer Fehler dort und somit brachten wir Bünde über 11:9 bis zum 13:13 in der 21. Min. zurück ins Spiel. Auszeit! Fehler angesprochen. Die Umsetzung sah blöderweise anders aus. Erneut erzielte Bünde zwei Treffer und ging mit 13:15 in Front. Jedoch blieben wir dran und konnten durch Passi und Costa den Ausgleich erzielen. Pausentee.

Der zweite Spielabschnitt begann nicht wie der Erste, denn Tor für Bünde. Doch Nicka erzielte gleich einen Treffer und der Ausgleich war wieder da. Erneuter Treffer für den Gast und ein 16:17 leuchtete in der 35. Min. auf. Endlich besannen wir uns auf das Angesprochene in der Kabine. Wir agierten nun deutlich aggressiver und schneller in der Deckung. Wenn dann ein Ball durchkam, war Effe zur Stelle. Über 20:17 setzen wir uns auf 24:19 in der 54. Min. ab. Bünde gelang erst in der 55 Minute der 5. Treffer in Halbzeit 2 zum 24:20. Nicka erhöhte nochmal auf 25:20 und noch 4 Min. zu spielen. Dann jedoch eine doppelte Unterzahlsituation und Bünde kam auf 25:23 zwei Min. vor Schluss heran, Auszeit.  Doch wir hielten uns top an die Absprache und Malte war es vorbehalten den erlösenden Treffer zum 26:23 zu erzielen. HEIMSIEG!!!  

Fazit: Nach gutem Beginn bringen wir den Gegner durch Unkonzentriertheiten selber wieder zurück ins Spiel. Bleiben dann aber am Ball und gehen mit einem Unentschieden in die Kabine. In Durchgang 2 steigerten wir uns dank Benni und Ben erheblich in der Deckung und hatten mit Effe einen ganz starken Rückhalt. Endlich gingen wir konsequenter zu Werke und ließen den Rückraum der Gäste um den starken Philipp Witt nicht mehr zur Entfaltung kommen. Vorne blieben wir trotz Manndeckung gegen Costa meistens ruhig und schafften immer wieder Lücken. Gerade Malte zeigte sich furchtlos und ging entschlossen zu Werke. Zu erwähnen und nochmal ein großes „Dankeschön“ an Fische, der sich nach 1,5 Jahren Pause zur Verfügung stellte und sogar mit einer Überraschungsaktion beim Zweikampf einen Treffer erzielen konnte. Insgesamt aber eine ganz starke mannschaftliche Leistung, die uns einen verdienten Sieg bringt.  

Tore: Costa 7, Nicka 6, Passi 4, Malte 3, Fabi 3, Ben 1, Benni 1, Fische 1 --- Torhüter: Jorge (1.-17.), Effe (17.-60.)

Spielfilm: 1:0, 2:2 (4.min), 5:2 (7.Min), 10:6 (13.min), 13:14 (22.min), 14:15 (26.min), 15:15 (30.min), 16:16 (34.min), 20:17 (41.min), 22:19 (48.min), 24:19 (54.min), 25:23 (58.min), 26:23 (60.min)

Weiter geht es nun am kommenden Freitag, den 05.12.2014 um 20.00 Uhr, mit dem Auswärtsspiel beim HSV Handball Minden/Nord. Der HSV hat am vergangenen  Wochenende sein Spiel in Lemgo verloren. Durch das Mitwirken von Jörn Themann, der den Platz auf der Bank mit dem Spielfeld getauscht hat, sind die Jungs aus Stemmer deutlich stärker einzuschätzen. Wir sind also gewarnt und würden uns erneut über eine gute Resonanz freuen, um das Spiel zu einem Heimspiel zu machen. Wir zählen also auf eure zahlreiche Unterstützung!!