Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2014/2015 1.Frauen: FSG Meißen-Röcke/Klus - HSG Porta 19:34 (11:17)
1.Frauen: FSG Meißen-Röcke/Klus - HSG Porta 19:34 (11:17) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Miriam Bekemeyer   
Sonntag, den 18. Januar 2015 um 15:18 Uhr

Kantersieg dank bester Saisonleistung

Zum Beginn der Rückrunde ging es am Samstagnachmittag in Bückeburg gegen den Tabellenachten Meißen-Röcke. Das Hinspiel hatten wir zwar relativ deutlich mit 25:18 gewonnen, eine Glanzleistung war das erste Saisonspiel jedoch nicht. Obwohl Alex und Valerie nicht mitspielten, hatten wir genug Auswechselspieler auf der Bank sitzen.

 

Den Führungstreffer von Sarah konnte Meißen-Röcke zwar postwendend ausgleichen – das sollte aber auch das einzige Unentschieden des Spiels bleiben. Danach gelangen einige gute Angriffsaktionen und wir konnten uns beim 1:4 nach 5 Minuten zum ersten Mal ein bisschen absetzen. Nach 10 Minuten hatte der Gegner beim 4:5 aber wieder Anschluss, was insbesondere daran lag, dass unsere Abwehr viel zu löchrig war und wir nicht im Verbund rückten. Das nutzten die Meißener immer wieder zu 1-gegen-1-Aktionen oder gelungenen Kreisanspielen. Da bei uns im Angriff allerdings so gut wie alles klappte, wurde die erste Halbzeit über Zwischenstände von 5:10 und 7:14 eine deutliche Angelegenheit. Die letzten 10 Minuten ließen wir es wieder ein bisschen mehr schleifen, so dass es mit einem 11:17-Vorsprung in die Kabine ging.

Da die Abwehr in den ersten 30 Minuten leichte Probleme hatte, stellte Ernstl in der 2. Halbzeit auf eine etwas offensivere 5:1-Deckung um. Damit kamen die Meißener nicht so gut klar, wodurch wir nach 35 Minuten beim 12:22 zum ersten Mal einen 10-Tore-Vorsprung herausspielen konnten. Dieser wurde kontinuierlich ausgebaut, nach 45 Minuten führten wir 16:29. In der letzten Viertelstunde konnten wir dann noch mal ein bisschen umstellen (Sarah auf Rückraum Mitte, Anna auf halb rechts), was auch super geklappt hat. Da wir nur noch 1 Gegentreffer in den letzten 10 Minuten bekamen, konnten wir das von Ernstl in der Pause ausgegebene Ziel über 30 Tore zu werfen und unter 20 Gegentore zu bekommen, tatsächlich noch erreichen. 19:34 stand nach 60 Minuten auf der Anzeigetafel.

Das war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung zum Rückrundenauftakt, aus der man keinen herausheben kann. Selten so eine perfekte Angriffsleistung gesehen, was endlich auch mal wieder mit einer Kiste für das 30. Tor belohnt wurde. Auch die Abwehrumstellung auf 5:1 fruchtete, so dass die Defensive in der 2. Halbzeit besser stand. Darauf können wir aufbauen und die nächsten beiden Auswärtsspiele angehen. Danke auch an die (für unsere Verhältnisse) vielen Fans - es waren mehr Zuschauer da als bei so manchem Heimspiel in der Hinrunde. Weiter geht es nächsten Sonntagmittag in Hartum.

Linda (12 Paraden), Nadine (11 Paraden), Micky (9/5), Katrin (8), Sarah (5), Natalie (5), Nine (2), Lilly (2), Anna (2), Christin (1/1),Carina, Vizi