Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2014/2015 1.Herren: TuS Nettelstedt 2 - HSG Porta 27:37 (14:18)
1.Herren: TuS Nettelstedt 2 - HSG Porta 27:37 (14:18) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Jens Dreischmeier   
Mittwoch, den 29. April 2015 um 12:43 Uhr

Es ist geschafft - nach 15 Jahren steigen wir erneut in die Verbandsliga auf

Zum drittletzten Spiel des Jahres reisten wir zur starken Mannschaft des TuS Nettelstedt 2. Die junge spielstarke Truppe von Trainer Michael Jankowski wird angeführt von den beiden Kanonieren Stefan Bruns und Jan Schröder.

Wir wollten natürlich die unglückliche Hinspielniederlage wett machen und somit gleichzeitig den Bock umstoßen zur Meisterschaft. Wir hatten alle Spieler an Bord und waren gut vorbereitet. Auch die Zuschaueranzahl sprach eindeutig für uns, denn ca. 200 Schlachtenbummler, teilweise mit Fahrrad angereist, sorgten für Heimspielatmosphäre.

Los ging es! Wir erzielten durch JC den ersten Treffer der Partie, die Jan Schröder allerdings sofort ausglich. Erneute Führung durch Nicka, doch wieder glich der Gastgeber umgehend aus. Dann schlichen sich Unsicherheiten ins Spiel ein. Vorne wurde zu früh oder überhastet abgeschlossen und die Deckung schwamm. Über 2:5 und 4:7 setzte sich die Bundesliga-Reserve ab. Erst nach der Hereinnahme von Malte und Olli in der Deckung lief es besser. Und als der erste Ausgleich zum 10:10 erreicht war, merkten wir, dass heute was geht. Wir gingen dann durch Fabi und einen Konter von Benni mit 12:10 in Führung und konnten diese in den letzten Minuten der ersten Hälfte dann sogar auf 18:14 ausbauen. Pausentee.

Im zweiten Spielabschnitt wollten wir gleich weiter Gas geben. Dieses Vorhaben gelang uns. JC, Patty und Costa legten super vor. Nach 37 Minuten stand es 22:17. Nettelstedt blieb nun immer häufiger an unserer aufmerksamen Deckung hängen. Und wenn was durch kam, war Jorge meistens zur Stelle. Endlich lief das Umschalten aus der Deckung so, wie man es sich als Trainer vorstellt. Als Miklas per Konter das 34:25 erzielte, war allen bewusst, dass es das jetzt war. Die letzten 8 Minuten entwickelten sich dann zum Schaulaufen und als Patty mit einem Kracher in den Knick das 37:27 erzielte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Daniel holte die Aufsteiger-Shirts aus der Tasche und der Sektdusche stand nichts im Wege!

Fazit: Die Mühen haben sich gelohnt, vor allem dienstags (stimmt's Blondi)! Wir steigen völlig zu Recht in die Verbandsliga auf. Und das Ganze drei Spieltage vor Schluß. Heute kamen wir nicht gut ins Spiel und überließen dem Gastgeber die ersten 15 Minuten. Dann allerdings drehte sich das Blatt. Eine immer stärker werdende Deckung, mit einem erneut starken Porto im Kasten, drehte das Spiel. Auch vorne ließen wir uns nur zu Beginn von der sehr offensiven Abwehr verwirren. Dann lösten wir die Situationen sehr gut. Immer wieder gelang es uns die Abwehr ins Schwimmen zu bekommen. Gerade in HZ 2 zeigten wir sehr schnell, dass wir heute gewinnen wollten und überrannten den Gegner. Besonders müssen heute zwei Leute erwähnt werden, die aus der starken Mannschaftsleistung herausragten. Zum Einen Passi, der acht Tore aus neun Versuchen erzielte und Patty, der bärenstark agierte und 10 blitzsaubere Tore erzielte.

Tore: Patty 10/4, Passi 8, Costa 5, JC 5, Nicka 3, Fabi 3, Miklas 2, Benni 1, Malte 1, Ben, Olli, Flo --- Torhüter: Jorge (1.-51.), Effe 52.-60.)

Spielfilm: 1:0, 2:2 (4.min), 2:5 (7.Min), 4:7 (15.min), 10:10 (20.min), 14:12 (26.min), 18:14 (30.min), 22:17 (37.min), 31:23 (45.min), 34:25 (52.min), 37:27 (60.min)

Weiter geht es nun am kommenden Samstag, den 02.05.2015 um 19.45 Uhr, mit dem letzten Heimspiel gegen die SpVg. Versmold.
Das abgeschlagene Schlusslicht der Liga sendete am vergangenen Wochenende ein Lebenszeichen und besiegte die Mannschaft aus Lemgo III. Wir wollen natürlich gerade im letzten Heimspiel das Parkett als Sieger verlassen. Leider müssen wir auch in diesem Jahr ein paar Leute verabschieden und genau deswegen wollen wir gewinnen.

Als Hilfe werden wir mit den Jüngsten aus dem Verein einlaufen und nach dem Spiel mit den Fans, Gönnern, Zuschauern, etc. die erfolgreiche Serie zu Hause ausklingen lassen. Bei Gegrilltem und nem schönen Kaltgetränk gibt es viel zu bereden. Wir würden uns also wieder über zahlreiche Unterstützung freuen.

Eure Erste !