Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2015/2016 2.Herren: TuS 09 Möllbergen 2 – HSG Porta 2 30:25 (13:10)
2.Herren: TuS 09 Möllbergen 2 – HSG Porta 2 30:25 (13:10) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 05. April 2016 um 06:31 Uhr

Niederlage im Spitzenspiel!

Am Sonntag ging es für uns in das, mit Spannung erwartete, Derby gegen den TuS 09 Möllbergen, welches aufgrund der Tabellenkonstellation gleichzeitig auch ein Spitzenspiel war. Da wir das Hinspiel zuhause sang- und klanglos mit 21:32 verloren hatten, wollten wir dieses Mal natürlich einiges besser machen. Alles andere als ein Sieg der Möllberger wäre aber eine große Überraschung, denn mit einem Sieg könnten die 09er die Meisterschaft vor eigenem Publikum feiern. Leider fehlte uns Dima verletzungsbedingt, gerade aufgrund seiner sehr starken Leistung in den letzten Spielen, eine empfindliche Schwächung für uns. Möllbergen trat, wie es  auch nicht anders zu erwarten war, in Bestbesetzung an.

Im Spiel entwickelte sich innerhalb der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Bis zum 3:3 ging es im Gleichschritt durch die Partie, durch zwei Siebenmeter von Sebastian Luchtmeier konnte Möllbergen sich zum ersten Mal auf zwei Tore absetzen. Innerhalb von drei Minuten konnten wir aber den Gleichstand erzielen. Danach setzten sich die 09er wieder auf 10:8 absetzen und konnten diese Führung sogar zum 13:10 ausbauen.

In der Pause gab es keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen. Wir waren relativ gut im Spiel, standen gut in der Abwehr, hatten aber im Angriff Probleme zum Torabschluss zu kommen. Immer wieder bissen wir uns an der 6:0 Abwehr der Möllberger die Zähne aus. Leider ließen wir auch einige gute Tormöglichkeiten aus. Noch hatten wir aber 30 Minuten Zeit den großen Favoriten zu ärgern.

Nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit schien das Spiel schon entschieden zu sein. Möllbergen kam gut aus der Kabine und setzte sich auf 16:11 ab, doch wir gaben nicht auf und glichen innerhalb von drei Minuten auf 16:16 aus. Ralli vernagelte hinten das Tor und durch einfache Tore gelang uns der Ausgleich. Nach dem 17:17 in der 39. Minute, erzielten wir fünf Minuten kein Tor und Möllbergen setzte sich wieder auf zwei Tore ab (19:17, 44. Minute). Bis zur 53. Minute setzte sich der TuS auf sieben Tore ab. Das war die Vorentscheidung, wir probierten zwar noch durch verschiedene Varianten den Anschluss herzustellen, aber außer Ergebniskosmetik gelang uns nichts mehr. Am Ende stand ein 30:25 Sieg für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR KREISLIGA MEISTERSCHAFT IN DAS TAL!

Fazit:
Möllbergen stellt mit diesem Kader die beste Mannschaft der Kreisliga. Mit den ehemaligen Verbands- und Oberligaspielern Marcel Richter, Alex Oevermann, Kevin Lange, Rolla Rohlfing und Daniel Westermann spielen sie in ihrer eigenen Liga. Wahrscheinlich würden sie auch jetzt noch in dieser Klasse spielen können.

Unser Ziel war es den Favoriten zu ärgern, dieses ist uns über 45 Minuten sehr gut gelungen und wer weiß, was passiert wäre, wenn Möllbergen dem kompletten Kader Spielzeit gegeben hätten. Trotzdem war der Möllberger Sieg verdient, wenn auch vielleicht 2-3 Tore zu hoch. Eine Entwicklung innerhalb der Serie war heute auf jeden Fall zu sehen und gerade auch nach der Leistung aus dem Hinspiel haben wir uns rehabilitiert und gut dagegen gehalten.

Für den Rest der Serie wollen wir unseren zweiten Tabellenplatz verteidigen und werden deshalb im Training nicht nachlassen und weiter hart arbeiten.

Die Besten Spieler heute waren Dennis mit sechs und Christian mit fünf Toren, sowie Torhüter Ralli, der uns gegen seine ehemalige Mannschaft immer wieder mit starken Paraden im Spiel halten konnte. Unser nächster Gegner erwartet uns wiederum auswärts, allerdings geht es diesmal auf eine deutlich weitere Fahrt nach Espelkamp.

Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung von den Rängen, das hat die Mannschaft sich nach dem bisherigen Saisonverlauf mehr als verdient.

Aufstellung HSG: Ralli 13 Paraden, Hendrik 5 Paraden – Dennis 6, Christian 5, Kalli 3/2, Pille 3, Jonny 2, Kevin 2, Axel 1, Arne 1, Darrel 1, Simon 1 und Nico