Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2016/2017 2.Herren: HSG Porta 2 – TuS Lahde/Quetzen 24:23 (12:14)
2.Herren: HSG Porta 2 – TuS Lahde/Quetzen 24:23 (12:14) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Sonntag, den 11. Dezember 2016 um 17:03 Uhr

Schmeichelhafter Heimsieg!

Am Sonntag mussten wir zur gewohnten Zeit gegen den Tabellenzehnten aus Lahde antreten. Nachdem wir letzte Woche gegen Hille 2 gewinnen konnten, wollten wir natürlich unsere gute Serie fortsetzen. Dima und Dennis fehlten weiterhin verletzungsbedingt. Lahde wollten wir aber nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn in den letzten Spielzeiten hatten wir aufgrund ihrer unbequemen Spielweise immer große Probleme gegen sie. Spieler wie Nils Römbke oder Eike Korte durften wir auf keinen Fall zur Entfaltung kommen lassen.

Im Spiel traf jede Mannschaft in den ersten vier Minuten zwei Mal und so stand es 2:2, danach konnten wir leider fünf Minuten kein Tor werfen und die Gäste setzten sich auf drei Tore ab. Allgemein waren wir die ersten 16 Minuten nicht richtig wach und so stand es nach 19 Minuten  5:9. Der TUS aus Lahde hielt bis zur 26. Minute den Vorsprung immer bei drei Toren. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit kamen wir ran und gingen daher nur mit einem 12:14 Rückstand in die Pause.

Nach verschlafener Anfangsviertelstunde waren wir soweit eigentlich wieder im Spiel und konnten mit etwas besserer Leistung im Angriff und in der Abwehr ein oder zwei Punkte mitnehmen.

Die zweite Halbzeit ging schlecht für uns los, da die ersten zwei Tore auf das Konto von Lahde gingen. Bis zur 40. Minute hielt Lahde den Vorsprung bei vier Toren. In den folgenden sechs Minuten konnten wir durch eine gute Abwehr und konsequente Abschlüsse  den Anschlusstreffer erzielen, allerdings trafen die Gäste ihrerseits zwei Mal und so ging es mit 19:22 in die finalen zehn Minuten. Sieben Minuten vor dem Ende wurde Christian (nach Verletzung) eingewechselt und entwickelte sich zum entscheidenen Faktor dieser Partie. Er konnte zwei schnelle und einfache Tore erzielen und brachte uns fünf Minuten vor dem Ende auf 22:23 heran. In dieser Phase hielt Ralli einen sehr wichtigen 7m, welcher die zwei Tore Führung der Lahder bedeutet hätte. Im direkten Angriff danach, konnte Arne durch einen 7m das erste Mal, seit den Anfangsminuten der Partie, ausgleichen.

Danach ging es in eine sehr turbulente Schlussminute, erst sah Pille, nachdem er seinen Gegenspieler am Kehlkopf traf, die rote Karte und wenige Sekunden später bekam sein Bruder Yannick eine 2-Minuten Strafe. Der Gegner spielte nun die 2-fache Überzahl bis zur offenen Wurfmöglichkeit auf  Linksaußen aus, den Wurf parierte Ralli aber herausragend und Daniel nahm sieben Sekunden vor Ende die Auszeit, um den letzten Angriff zu besprechen. Nach dem Abwurf ging Christian 15 Meter vor dem Tor ins 1 gegen 1 und der Linksaußen konnte ihn nur mit einem Ellenbogenschlag, eine Sekunde vor dem Ende, stoppen. Nach neuem Reglement hatte dies eine blaue Karte und einen Siebenmeter mit der Schlusssirene zur Folge. Diesen konnte Arne eiskalt versenken und der Jubel kannte keine Grenzen mehr.

Der Sieg war mehr als schmeichelhaft, da wir in der ganzen Partie nur zwei Mal in Führung lagen.

Fazit: Eine spielerisch schwächere Leistung musste heute in der zweiten Halbzeit mit Kampf ausgeglichen werden und am Ende zählen sicherlich die 2 Punkte, wenngleich sie, wie oben schon erwähnt, sehr glücklich waren. Bester Torschütze war heute Arne mit 7/4 Toren.

Aufstellung: Ralli 7 Paraden, Hendrik 8 Paraden– Arne 7/4, Jonny 3, Kevin 3, Nico 3, Christian 2, Yannick 2, Axel 1, Darrel 1, Kalli 1/1 und Simon