Anmelden
 
Tischtennis Osterturnier 55. Tischtennis-Meisterschaften der Porta Westfalica
55. Tischtennis-Meisterschaften der Porta Westfalica PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Karl-Horst Hölkemeier   
Montag, den 29. April 2019 um 19:11 Uhr

In der Königsklasse Damen/Herren A setzte sich Stefan Höppner vom SV Brackwede in einem sehenswerten und angriffsbetonten Endspiel mit 3:1-Sätzen gegen den Turnierfavoriten Thomas Pellny vom Regionalligisten TTC Rot Gold Porz durch, der Anfang März noch bei den Deutschen TT-Meisterschaften qualifiziert war.

Herren A-Klasse Siegerehrung 55. Meisterschaft der Porta Westfalica

Der Ex-Veltheimer Michael Althoff (jetzt TTC Borussia Spandau Berlin) holte sich Silber im Einzel der D-Klasse und gewann damit den Horst-Huck-Pokal für den besten heimischen Spieler.

Horst Huck Pokal Siegerehrung 2019 55. Meisterschaft der Porta Westfalica

Wilfried und Manuel Pape gewannen für den SuS die Goldmedaille im Doppel der C-Klasse, Dietmar Harting und Youngster Robert Johanning holten jeweils Bronze im Einzel der D- bzw. E-Klasse.

In der Turnierorganisation hatte das junge Team mit Maik Branahl, Fabian Sigges und Andreas Brandt jederzeit alles im Griff, so dass organisatorisch und stimmungsmäßig alles rund lief.

Das Osterturnier 2019 hätte mehr Teilnehmer verdient gehabt, litt aber unter den sommerlichen Temperaturen. Der Wettergott meinte es zwar gut mit den Campern, lockte aber viele Sonnenhungrige nach draußen statt in die Halle.

Postiv überraschten dieses Mal die gut besetzten Schülerklassen und eine höhere Beteiligung aus dem Kreisgebiet mit Elmar Ney vom TuS Porta Barkhausen als Einzelsieger in der E-Klasse.

Siegerehrung E-Klasse 55. Meisterschaften der Porta Westfalica

Der SV Minden erreichte die zweithöchste Teilnehmerzahl, so dass Fabian Bredemeyer den Silberpokal entgegen nehmen konnte. Die Dauergäste aus Hamburg und Berlin waren schwächer vertreten – dennoch hatte TC Meter 035 im Jubiläumsjahr die höchste Starterzahl zu verzeichnen.

Bei der Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen des SuS Veltheim, zur 55. Auflage des Osterturniers und zur 35. Teilnahme der Freunde vom TC Meter gab es hochkarätige Ehrungen. SuS-Vorsitzender Markus Behning ehrte gemeinsam mit Werner Schmidt und Karl-Horst Hölkemeier die Osterturnier-Dauergäste Wilfried Südmersen (Oberschiedsrichter), Peter Kohn (Schwalbe Döhren), Torsten Schöneis und Michael Althoff (beide TTC Borussia Spandau). Der Tischtennis-Kreisvorsitzende Harald Wiese dankte SuS-Aktiven für ihre langjährige Spielerlaufbahn bzw. langjährige Tätigkeit im Ehrenamt für den Tischtennissport und zeichnete sie namens des WTTV mit den Verbands-Ehrennadeln bzw. Spielernadeln aus. Mit Gold für über 30 Jahre Ehrenamt wurden Werner Schmidt, Hartmut Korff und Günter Vauth, mit Gold für über 50 Jahre als TT-Spieler wurden Wilfried Pape und Lutz Tellermann ausgezeichnet. Darüber hinaus gab es 14 weitere Silber- und Bronzemedaillen für langjährige SuS-Akteure, teilweise werden die Ehrungen noch nachgeholt.

Ehrungen 55. Meisterschaft der Porta Westfalica

Der stellvertretende Bürgermeister Karl-Erich Schmeding stellte in seinem Grußwort das große Engagement des SuS Veltheim um den Tischtennis-Sport heraus, lobte den Einsatz der vielen Helfer und Helferinnen beim Turnierablauf und würdigte besonders den langjährigen Einsatz des ehemaligen Bürgermeisters Heinrich Schäfer als Schirmherr der Veranstaltung, der wieder die Siegerehrungen bei den Schülern vornahm.